Sparkasse Westholstein schließt Filialen

0
1467
Stellen sich auf schwierige Zeiten ein: Vorstandvorsitzender Achim Thöle (m.), Tede Ibs (l.) und Michael Burmeister (beides Vorstandsmitglieder)

Itzehoe (jd) – Die Niedrigzinsphase auf dem Marktumfeld für Geldgeschäfte hinterlässt Folgen. Regionale Banken müssen sich mit guten Plänen für die Zukunft wappnen. Die Sparkasse Westholstein führte im letzten Jahr für Privat- und Geschäftskunden die ein oder andere Gebühr ein – aktuell gehört die Einführung von Kreditprovisionen sowie eines Verwahrentgeltes für größere Guthaben von gewerblichen Kunden und Kommunen dazu.

„Letztlich haben wir unser anvisiertes Jahresziel doch noch erreicht. Das sah im Jahresverlauf nicht immer so aus“, betont Vorstandsvorsitzender Achim Thöle. Gravierender als das Zinsniveau beeinflusst allerdings das veränderte Kundenverhalten die Situation der Sparkasse. „Im Durchschnitt besuchen unsere Kunden nur noch einmal im Jahr eine Sparkassen-Filiale“, weiß Tede Ibs (Vorstandsmitglied). Umsätze Abrufen, Daueraufträge Pflegen oder das Begleichen von Rechnung – hierfür nutzen Kunden im Schnitt 200 Mal pro Jahr ihre mobilen Endgeräte. Ein unausweichlicher Entschluss ist daher die Umstrukturierung der Filialen vor Ort, sogar die Schließung einiger Standorte. Von insgesamt 32 Filialen im Kreis Steinburg und Dithmarschen wird die Hälfte geschlossen (zehn Standorte davon werden in SB-Standorte gewandelt und sechs werden komplett verschwinden). Hinzu kommt die Schließung von acht in SB Standorten. Glücklicherweise wird es keine betriebsbedingten Kündigungen geben.

Die Veränderungen sollen im kommenden Jahr (2018) beginnen und dann unter Berücksichtigung von der natürlichen Personalfluktuation (beispielsweise Renteneintritt eines Mitarbeiters) schleichend ausgeführt werden. Vorstandsmitglied Michael Burmeister betont, dass zwar der Personalbedarf für einfache Serviceleistungen abnimmt, aber auf der anderen Seite die Anforderungen an die Beratungsqualität und zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben ansteigen.