Besonderer Abschied bei den Stadtwerken

0
529
Warm eingepackt ging es für Hanna Schröder (l.) und Brigitte Meyer auf dem Transporter quer durch Barmstedt

Barmstedt (jd) – Eigentlich sollte es ein Abschied in kleinem Kreise sein, doch es kam etwas anders. Die beiden Stadtwerke Mitarbeiterinnen Hanna Schröder und Brigitte Meyer wurden in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ahnungslos wurden die beiden Barmstedterinnen mit einem Auto-Korso von zu Hause abgeholt und bekamen für die Fahrt einen Ehrenplatz auf einer Gartenbank auf der Ladefläche eines Transporters. Am Ziel im Restaurant „Zum Bootssteg“ angekommen, gab es dann mit fast der gesamten Belegschaft eine kleine Feierstunde. Stadtwerkeleiter Fred Freyermuth bedankte sich persönlich für die zuverlässige Arbeit und den Teamgeist der langjährigen Mitarbeiterinnen. Während ihrer 24-jährigen Tätigkeit im Zeichenbüro war Brigitte Meyer unter anderem für die Dokumentation sämtlicher Leitungen und Kabel zuständig. An ihren ersten Dienstgang im Außengeschäft erinnert sie sich bis heute. Beim Übersteigen einer Hecke blieb sie am Stacheldraht hängen und riss sich die Hose auf – wenige Momente später gab es bei einem Ausrutscher im Bach nasse Füße. „Zurück in der Firma wurde ich dann mit großem Gelächter empfangen – alle Kollegen wussten schon Bescheid“, schmunzelt Brigitte Meyer, die auf eigenen Wunsch mit 58 Jahren in den vorzeitigen Ruhestand geht, um mehr Zeit für die Familie zu haben. Hanna Schröder blickt auf über drei Jahrzehnte bei den Stadtwerken zurück. 1982 war sie bis zur Umstellung auf den Automaten als Kassenkraft in der Badewonne tätig, danach sorgte sie als Raumpflegerin für saubere Kabinen und Becken. Auch die 63-jährige freut sich auf die Zeit im Ruhestand.

Bu: Fast die ganze Belegschaft  der Stadtwerke Barmstedt nahm an dem Abschied teil
Viele Kollegen der Stadtwerke Barmstedt nahm an dem Abschied teil