„Fachhallenhäuser“ und „Zwerchgiebelhäuser“

0
461
Auseinandernehmbares Fachhallenhaus

Am 24.02.2017 ist es endlich soweit: Der Wahlpflichtkurs „Gesellschaftswissenschaften“ der Jacob-Struve-Schule in Horst ergreift mit zehn Schülerinnen und Schülern und der Lehrerin Tanja Schwarz die Möglichkeit, ihre Kooperation mit dem Horster Archiv, unter der Leitung von Michael Plata,  erfolgreich zu intensivieren.

Im ersten Schulhalbjahr des Schuljahres 2016/17 steht „Schleswig – Holstein“ im Curriculum der Gemeinschaftsschule. Diesen Begriff versuchen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Herrn Plata und seinem Team handlungsorientierter und moderner zu gestalten. Die Architektur in und um Horst im historischen Vergleich entwickelt sich zu einem bunten Fotoprojekt. Die SchülerInnen erkunden Horst auf eine ganz neue Art und Weise. Es werden „Fachhallenhäuser“ und  „Zwerchgiebelhäuser“ gesucht und fotografiert.

Am 24.2.2017 findet im Amt Horst eine farbenfrohe Ausstellung statt. Die SchülerInnen haben sich noch besonders kreative Schmankerl ausgedacht, die arbeitsintensiv im Unterricht hergestellt werden. Worum es sich dabei handelt, wird natürlich nicht verraten! „Dazu müssen viele Besucher kommen“, sagt Tim aus der 10. Klasse von Herrn Rahlf.

Da der WPU im zehnten Jahrgang der JSS angesiedelt ist, stehen auch bald die Abschlussprüfungen ins Haus. Dass die SchülerInnen dennoch motiviert an diesem Projekt arbeiten, sieht ihre Lehrerin mit Freunden. „Für mich steht im Fokus, dass meine SchülerInnen ihren Lebensmittelpunkt Horst mit neuen Augen sehen – das Horster Archiv gibt uns dazu die Möglichkeit. Mit tausenden archivierten Bildern von Horster Gebäuden, begeben sich die SchülerInnen auf die Suche. Wie sieht Horst heute aus? Warum hatten die Straßen denn früher keine Namen?“ Auf all diese Fragen weiß Michael Plata als „Horster- Alleswisser“ und ehrenamtlicher Leiter des Horster Archivs natürlich die Antworten. Auch die Schulleitung Frau David-Glißmann selbst nahm schon an Kooperationsveranstaltungen mit den Schülern teil und besuchte bei klirrender Kälte den Heidhof in Horst. „Auch für mich ist es immer eine spannende Angelegenheit, den Heimatort meiner Schule mit anderen Augen zu sehen! Ich finde es toll!“ , so David-Glißmann.

Der Wahlpflichtkurs, das Horster Archiv und die Jacob – Struve  – Schule unter der Leitung von Frau David- Glißmann freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher der Ausstellung im Amt Horst am 24.2.2017.