Oberleitung beschädigt – Zeugen gesucht

0
1295
Foto: Thorsten Pahlke

Horst: Oberleitung an Bahnstrecke beschädigt –
Zeugen gesucht!

Horst (ots) – Am heutigen Morgen hat ein unbekanntes Fahrzeug
Oberleitungen am Bahnübergang in Horst beschädigt und sich vom Ort
des Geschehens entfernt. Ein später die Stelle passierender LKW
verfing sich in den Leitungen, vergrößerte den Schaden und blieb
selbst nicht unversehrt. Die Polizei sucht nun nach dem Fahrzeug, das
ursächlich für das gesamte Unglück war.

Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte ein LKW gegen 06.30 Uhr den
Übergang der Bahnlinie Hamburg – Kiel in der Heisterender Chaussee
überfahren und dabei einige Oberleitungen derart beschädigt haben,
dass die Stromkabel in einer Höhe von 2,50 Meter herab hingen. Der
Unfallverursacher setzte seine Fahrt nach dem Vorfall unerlaubt fort,
eine Absicherung der Schadensstelle erfolgte nicht. So verfing sich
ein darauf gegen 08.00 Uhr querender Laster mit der Kabine in den
tief hängenden Leitungen und zog diese ein Stück weit mit. Als der
Fahrer das Unglück bemerkte, setzte er zurück und entfernte sich vom
Bahnkörper – er alarmierte die Polizei.

Recherchen ergaben, dass die Strecke glücklicherweise bereits nach
dem ersten Unfallgeschehen gesperrt war, weil bei der
Notfallleitstelle der DB AG die Meldung über einen Dauerkurzschluss
eingegangen war.

Aktuell dauern die Reparaturarbeiten an den Hochspannungsleitungen
an – mit einem Ende und der damit verbundenen Wiederfreigabe der
Strecke ist vor 19.00 Uhr nicht zu rechnen.

Die Gesamtschadenshöhe ist derzeit noch nicht absehbar.

Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Landespolizei übernommen.
Zeugen, die Hinweise zu dem unfallverursachenden LKW geben können,
sollten sich mit der Polizeistation Horst unter der Telefonnummer
04126 / 38404 in Verbindung setzen. Dies gilt natürlich auch für den
Betroffenen selbst.