Mit dem Bock unterwegs

0
1845
Rene Rychlik hat noch vieles vor sich. Sein größter Traum: Der Baikalsee. Nun schrieb er ein Buch über seine bisherigen Reisen

Glückstadt (tp) – Wenn einer eine Reise tut, so wie Rene Rychlik, dann kann man wirklich was erleben. Angefangen hat alles mit der Frage „Willst Du mal eine richtige Reise machen?“ Die stellte ihm in Schulfreund vergangener Tage. Als Antwort gab es ein klares „Klar“! Nach Rumänien sollte es gehen, doch kurz vorher sagte der Freund aus gesundheitlichen Gründen ab. Rychlik, der sich extra für die Reise ein neues Motorrad gekauft hatte, wollte nun trotzdem los. Schließlich fuhr er mit seiner Frau nach Kroatien und steckte sich selbst mit dem Reisefieber an.

Der gelernter Fleischer und nun im Veterinäramt tätige Biker liebt die Touren ins osteuropäische Ausland. „Meine Wurzeln sind in Polen“, so der auf Anhieb sympathische Mensch aus Glückstadt. Seine zweite Tour führte ihn, im Jahre 2010, nach Rumänien, das Rychlik aus traum- und märchenhaft bezeichnet. Bei einer 3.500 Kilometer lange Reise durch Polen, die im Jahr 2012 stattfand, arbeitete er die Erlebnisse des Holocaust für sich persönlich auf.

Die gesammelten Eindrücke währende der Reisen fasste der Motorradfahrer nun in einem Buch (Nur ein kleines Stück vom Kuchen, ISBN-13: 9783868709650)zusammen. Lachen und weinen ist beim Lesen beides erlaubt. Lachen, da Rychlik mit schönem trockenen Humor arbeitet, und weinen, da der Autor auch sehr bewegend über  die Konzentrationslager berichtet.

Der größte Wunsch des Menschen- und Naturfreundes ist es, einmal an den Baikalsee zu reisen. „Hier schlummern 20% aller Süßwasservorräte der Menschheit“, so der Biker. Nach dem Erreichen des Zieles winkt sehr wahrscheinlich sein zweites Buch.

Moin Holstein verlost 

3 x 1 das Buch „Nur ein kleines Stück vom Kuchen“

Mail an info@moinholstein.de

Kennwort: Motorradreisen

Einsendeschluss: 30.09.2016

ohne Gewähr