Tierquäler beschießt Storch

0
960
pixabay.com

Krempe (ots) – Ein absolut unglaubliches Verhalten hat ein
Unbekannter bereits im Juli 2016 an den Tag gelegt, als er mit Schrot
auf einen Weißstorch schoss. Das Tier musste schwerverletzt
eingeschläfert werden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ereignete sich der Vorfall am 22.
Juli 2016 in Krempe. Hier schoss eine Person offenbar auf den
fliegenden Vogel und holte diesen so buchstäblich vom Himmel. Eine
Finderin brachte das verletzte Tier in eine Tierarztpraxis, wo es
aufgrund seiner schweren Verletzungen leider eingeschläfert werden
musste. Bei Röntgenaufnahmen entdeckte der behandelnde Arzt zwei
Projektile im Körper des Vogels, vermutlich Schrotmunition mit einem
Durchmesser von zwei Millimetern.

Über die Wildtierstation Hamburg erhielt die Polizei nun Kenntnis
von dem Sachverhalt und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise in
diesem Fall geben können, sich in Krempe unter der Telefonnummer
04824 / 2201 zu melden.