Bulle greift Landwirt an

0
456

Horst (ots) – Am heutigen Vormittag ist ein Bulle auf einer Koppel in Horst auf einen Landwirt losgegangen und hat diesen so stark verletzt, dass er in ein Krankenhaus kam.

Gegen 11.20 Uhr rückten Polizei, Feuerwehr und Rettung in die  Straße Achterwehr aus, weil dort ein Bauer von einem männlichen Rind  attackiert werden sollte. Vor Ort angekommen, war die Gefahr bereits gebannt, denn ein zweiter Landwirt hatte seinen Kollegen bereits aus der gefährlichen Situation befreit. Der Gerettete war nach derzeitigen Erkenntnissen mit Arbeiten auf der Rinderkoppel befasst.
Während dieser Tätigkeiten griff ein dort weidender Bulle den Mann  unter Einsatz seines Kopfes an. Dies beobachtete glücklicherweise der
Nachbar, der sofort einschritt und auf das Haupt des Tieres eintrat, bis dieses von seinem Opfer abließ. Der Angegriffene erlitt durch die Attacke einen Schock und klagte über Schmerzen im Bein und in der
Brust – er kam in ein Krankenhaus. Auch der Retter blieb nicht unversehrt – er zog sich leichte Verletzungen