Ellerhoop: Eröffnung des neuen Wiesenparks

0
1112
Foto: Warda
Nach arbeitsreichen Monaten steht nun die Eröffnung des neuen Wiesenparks am Sa., 2. und So., 3. Juli 2016 (jeweils von 10-19 Uhr) bevor. Auf dem benachbarten, 85.000 m2 (8,5 ha!) großen Wiesengelände wurden geschwungene, kurz gemähte Rasenwege angelegt, die Besucher zu Spaziergängen durch verträumte Wiesenbilder führen.

Die Wege führen über die blauen Brücken eines Bachlaufes, vorbei an einem Steinkreis und einer sehenswerten, uralten „Mauer“-Buche. Romantische Sitzplätze, deren Farbe sich harmonisch mit dem Blau der neuen Veranstaltungshalle verbindet, laden zum Pausieren ein. Passend dazu bietet das Dielen-Café gut gefüllte Picknickkörbe an.

„Ich habe immer wieder neue „Wiese-onen“ seitdem ich mich mit diesem spannenden und vielfältigen Thema beschäftige“, freut sich Professor Hans-Dieter Warda, ehrenamtlicher künstlerischer und wissenschaftlicher Leiter der Anlage. So sind zum Beispiel für die Zukunft weitere temporäre Gärten geplant.

Etwa ein Drittel aller heimischen Blütenpflanzen haben ihren Verbreitungsschwerpunkt in Wiesen- und Weiden. Blütenreiche, ökologisch wertvolle Wiesen- und Weidenbiotope sind in unserer heutigen Kulturlandschaft allerdings kaum noch zu finden. Deshalb ist es dem Vorstand des Förderkreises ein wichtiges Anliegen, dort ein Refugium für seltene, in Vergessenheit geratene oder vom Aussterben bedrohte, heimische Wiesen- , Feld- und Wegrandrandblumen zu schaffen.

Auf dem leicht hügeligen Gelände wurden unter anderem Wegwarte, Wiesen-Glockenblume, Rote Lichtnelke, Witwenblume, Berg-Wohlverleih, Karthäuser Nelke, Kornrade und Echte Weberkarde zu Hunderten gepflanzt und angesät. Riesige, breite Bänder der Echten Kamille verströmen nun ihren Duft und laden die Besucher zum Schnuppern und Durchatmen ein. Tausende von Kornblumen mit ihrem Königsblau bringen den neuen Wiesenpark zum Leuchten.

Überhaupt ist die Farbe Blau das Leitthema bei der Gestaltung des Wiesenparks. Zählt sie doch zu den Lieblingsfarben des Ästheten. „Blau ist für mich die Farbe aller Farben“, bekräftigt der „Wiese-onär“ Professor Warda. Die Farbe findet sich in verschiedensten Variationen in den Pflanzen, der Bestuhlung, den Brücken und, schon von Weitem sichtbar, in dem Anstrich der neuen Veranstaltungshalle wieder.

Begleitet wird die Veranstaltung an diesem Wochenende durch ein vielseitiges Rahmenprogramm. So werden unter anderem verschiedenste Garten-Pflanzen, Delikatessen und Spezialitäten sowie Dekorationen, Gartenaccessoires und Selbstgemachtes angeboten. Auf der Festwiese vor der neuen Veranstaltungshalle können Oldtimer, vom Automobil bis zum Traktor, bewundert werden. Die Kinder können sich auf einer Strohballen-Burg und nachmittags beim Ponyreiten vergnügen während es sich die Eltern mit köstlicher Heusuppe gut gehen lassen.

 

Die Norddeutsche Gartenschau mit angeschlossener Gastronomie ist täglich ab 10 Uhr geöffnet.

Adresse: Thiensen 4 | 25373 Ellerhoop